ZEFQ

Die Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ) ist eine deutsche medizinische und gesundheitswissenschaftliche Fachzeitschrift.

Geschichte der ZEFQ

Die ZEFQ wurde 1904  als Zeitschrift für ärztliche Fortbildung (ZaeF) im Gustav Fischer Verlag, Jena, gegründet. Sie ist damit eine der ältesten deutschsprachigen medizinischen Fachzeitschriften. Nur in den Jahren 1946 bis 1948 war das Erscheinen eingestellt. Das Journal firmierte bis 1996 als ZaeF, von 1997 bis 2003 als Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung (ZaeFQ) und von 2004 bis 2007 unter dem Titel Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZaeFQ).

Ursprünglich als interdisziplinäre ärztliche Zeitschrift konzipiert, gehörte die ZaeF zu den meistgelesenen medizinischen Zeitschriften der DDR
Seit Mitte der 1990er Jahre konzentriert sich die ZaeFQ auf die Themenbereiche Qualitätssicherung in der Medizin und Evidenzbasierte Medizin. Ab 2008 wurde der Leserkreis der ZEFQ auf alle Heil- und Gesundheitsberufe ausgeweitet.

Verleger

Die Zeitschrift wurde von 1904 bis 1999 vom Gustav Fischer Verlag, Jena, dann bis 2002 vom Urban & Fischer Verlag, München/Jena, verlegt. Seit 2003 befindet sie sich im Besitz der Elsevier-Verlagsgruppe.

Schriftleitung

Seit ihrer Gründung waren folgende Chefredakteure für die Zeitschrift verantwortlich: Robert Kutner (1904–1913), Curt Adam (1914–1940), Franz Pütz (1940–1944), Kurt Winter (1949–1981), Hans Berndt (1982–1995), Günter Ollenschläger (1995–2015), Gabriele Meyer (2016–).

Als Co-Editoren waren von 1995 bis 2015 tätig: Matthias Klein-Lange (1995–2000), Heinrich Geidel (1995–2012), Heiner Raspe (1998–2012), Gabriele Meyer (2013–2015) und Jürgen Windeler (2012–).

ZEFQ-Links

Quellen

  • Wikipedia. Artikel ZEFQ. Stand 9.7.2019
  • Ollenschläger G, Geidel H, Klein-Lange M. Editorial der neuen Herausgeber Z ärztl Fortbild (ZaeF) 1995; 89:3-4
  • Ollenschläger G, Geidel H, Klein-Lange M, Ekkernkamp A: Die Entwicklung einer medizinischen Fachzeitschrift: Von der „Zeitschrift für ärztliche Fortbildung“ zur „Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung. Z ärztl Fortbild (ZaeF) 1996; 90:669-670. Nachdruck: Z. ärztl Fortbild. Qual. sich (ZaeFQ) 1997; 91: 3
  • Ollenschläger G, Geidel H, Ekkernkamp A, Raspe H. Editorial zum Jahr 2000. Z. ärztl Fortbild. Qual. sich (ZaeFQ) 2000; 94: 3
  • Geidel H, Ollenschläger G. 100 Jahre Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung. Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir? Z. ärztl Fortbild. Qual. Gesund. wes. (ZaeFQ) 2004; 98: 5-8
  • Ollenschläger G, Geidel H, Raspe H, Bürger B. Die ZaeFQ wird zur ZEFQ. Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) 2008; 102: 5
  • Geidel H. Zum Wandel einer betagten‘‘ Zeitschrift während der vergangenen 15 Jahre. Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) 2010; 104: 531–532
  • Ollenschläger G. Veränderungen in der Schriftleitung der ZEFQ. Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) 2012; 106: 703-704

 

Stand: 17.7.2019